HTTP

Aus selfHTML
Zur Navigation springenZur Suche springen

Das HTTP (HyperText Transfer Protocol) ist ein Protokoll, welches die Datenübertragung zwischen Anwendungen regelt. Es gehört somit nach dem OSI Referenz Model zur Anwendungsschicht.[1]

Im Web wird die Datenübertragung zwischen Server und Browser in der Regel über HTTP durchgeführt. HTTP verwendet ein Frage-Antwort-Schema, das heißt, der Browser sendet eine Anfrage (Request) und bekommt eine Antwort (Response) vom Server. Der Server sendet aber nie von sich aus Antworten an den Client. Unter normalen Umständen werden alle Anfragen eines Clients beantwortet.

HTTP ist ein zustandsloses Protokoll, d.h., dass die Verbindung nach jeder Antwort unterbrochen und bei einer weiteren Anfrage erneut aufgebaut wird.

HTTP/2

Mit dem HTTP/2-Standard, der 2015 von der IETF verabschiedet wurde[2], soll die Übertragung beschleunigt und optimiert werden.[3] Dabei soll der neue Standard jedoch vollständig abwärtskompatibel zu HTTP/1.1 sein.

    {{#fornumargs:nr|name|{{#vardefine:class|}}{{#vardefine:classext|}}{{#vardefine:ext|-Extended}}
  • [[Datei:Iconset{{#var:ext}}.png|alt={{#explode:{{#var:classext|{{#var:class|leer+Leer}}}}|+|-1}}|{{#explode:{{#var:classext|{{#var:class|leer+Leer}}}}|+|-1}}]]
  • {{#vardefine:class}}{{#vardefine:classext}}}}

Details: caniuse.com

Wichtige neue Möglichkeiten sind

  • die Beschleunigung durch Zusammenfassen mehrerer Anfragen,
  • weitergehende Datenkompressionsmöglichkeiten auch von Headern,
  • die binär kodierte Übertragung von Inhalten und
  • Server-initiierte Datenübertragungen (push-Verfahren).

Siehe auch

Quellen